Eine Wohnidee für das Wohnzimmer

Im Wohnzimmer findet ein nicht unbedeutender Teil des Lebens statt. Es lohnt sich deshalb, den Raum mit Sorgfalt zu gestalten und ihn den eigenen Bedürfnissen anzupassen. Ob sachlich-modern, gemütlich-rustikal oder im gehobenen Designerstil: Am Anfang steht die Wohnidee …

Eine eigene Wohnidee entwickeln

Wer dank Umzug oder Hausbau seine Wohnung einrichten kann, sollte diese Chance nutzen und genau die Räume gestalten, von denen er immer geträumt hat. Wer über lange Zeit Omas alte Möbel durchs Leben geschleppt hat, obwohl er sie eigentlich unmodern oder unpraktisch findet, hat nun die Gelegenheit, eigene Ideen zu verwirklichen. Besonders im Wohnzimmer sollte man möglichst wenige Kompromisse eingehen und seine Wohnidee konsequent umsetzen, da man einen großen Teil des Tages in diesem Raum verbringt, in dem man sich schließlich auch wohlfühlen sollte.

Schöne Wohnidee: helle Räume

© Jupiterimages, Brand X Pictures/Thinkstock

Bevor man konkrete Entscheidungen trifft, sollte man sich über den Wohnstil klar werden, den man sich wirklich wünscht. Hierbei sollte man sich nicht nur nach Trends in Sachen Einrichtungsstile richten, sondern nach dem eigenen Gefühl. Manche Menschen fühlen sich in einem sachlich-leeren Designerraum mit kubistischen (eckigen, würfelförmigen) Möbeln gar nicht wohl, auch wenn entsprechende Fotos in Hochglanzmagazinen sie begeistern. Deshalb ist es wichtig, von Anfang an daran zu denken, modernes Design mit den eigenen Bedürfnissen zu verbinden.

Moderne Trends – Vielfalt, die begeistert

Zum Glück sind moderne Trends heute sehr vielfältig. So stellt beispielsweise der Wohnstil aus Skandinavien eine gute Kombination aus pfiffiger Moderne und hohem Wohnwert dar. Leichte Möbel in warmen, hellen Nadelholztönen und schöne Wohntextilien in farbenfrohen Designs zaubern optimistische Fröhlichkeit in den Raum und sorgen dafür, dass die ganze Familie sich wohlfühlt.
Wer auf futuristisches Design nicht verzichten möchte, setzt am besten auf gepflegten Minimalismus. Das bedeutet: Nur wenige, ausgesuchte Stücke finden Eingang in das Wohnzimmer. Einfache, klare Linien, edle Materialien und hohe Funktionalität zeichnen ein Designerwohnzimmer aus. Dabei entscheidet man sich am besten für wenige Farben mit starken Kontrasten, die momentan im Trend liegen: Schwarz, Weiß und Rot oder Weiß und Violett bringen reizvolle Spannung in den Raum. Schnörkellose Möbel aus Edelstahl und Glas oder Hochglanzlackmöbel halten sich dezent im Hintergrund und verstärken dadurch die Wirkung moderner Gemälde oder Designerskulpturen.
Damit auch die Polstermöbel zum gewählten Stil passen, sollte man sich über die vielfältigen Wohnideen auf diesem Gebiet informieren: Ob eine praktische Schlafcouch, bezogen mit strapazierfähiger Microfaser oder ein Designersofa im schnörkellosen Stil aus schwarzem Glattleder – die Auswahl an modernen Polstermöbeln ist heute nahezu unbegrenzt. Den schnellsten Überblick verschafft man sich am besten im Internet, wo jeder die genau passende Wohnidee finden kann.

Westwing_468x60a

Geschrieben von julia am Dienstag, den 17. Januar 2012 um 14:16 Uhr.
Feed zum Beitrag: RSS 2.0 | Trackback: Trackback-URL