Betonmöbel – Urbaner Trend mit Stil

Egal ob in der Wohnung oder im Garten, Betonmöbel sind nicht nur ein trendiger Blickfang, sondern auch sehr robust und langlebig.
Grau, grob und unschön, dass verbinden die meisten Menschen mit Beton. Zwar ist es das Material aus dem unsere Häuser gebaut sind, doch wird es vorzugsweise hinter Farbe und Tapeten versteckt. In der richtigen Zusammensetzung und einem ansprechenden Design, können Betonmöbel ein dekoratives Element in Haus oder Garten sein und machen als kreative Wohnidee richtig was her.

Beton: Ein Werkstoff mit Zukunft

Auch Betonmöbel können gemütlich sein

© Hemera Technologies/PhotoObjects.net/Thinkstock

Die Zusammensetzung des Betons für Möbel variiert etwas zum herkömmlichen Beton. Grundsätzlich wird darauf geachtet, dass die Ausgangsstoffe feiner sind, als auf den herkömmlichen Bau und somit entstehen feine und keine grobporigen Oberflächen. Im Groben bestehen aber auch Betonmöbel aus Zement, Sand und Wasser. Zudem werden noch Bindemittel, Glasfasern und je nach Kundenwunsch auch Farbpigmente zugegeben. Gerade die unterschiedliche Färbung verleiht dem Beton seinen edlen Glanz. Farben wie Anthrazit oder Onyx wirken erhaben, weiß hingegen hellt einen Raum nicht nur optisch auf, sondern wirkt auch edel.
Betonmöbel werden von Hand gefertigt bzw. die Teile im Ganzen gegossen. Dadurch können sich kleine Farbunterschiede, wie eine Art Maserung auf Holz, ergeben, was dem Möbelstück seinen eigenen Charakter verleiht. Betonmöbel sind auch in der Pflege sehr einfach. Die Oberfläche von Wohnungsmöbeln wird meist sehr dicht versiegelt und man kann sie ganz einfach mit einem feuchten Tuch abwischen. Gartenmöbel werden mit einem speziellen Wachs behandelt, damit sie vor der Witterung geschützt sind und ebenfalls leicht zu reinigen sind. Grundsätzlich sollte man keine aggressiven Reiniger auf Betonmöbel verwenden.

Möbelvielfalt aus Beton

Der Vielfalt an Betonmöbeln sind keine Grenzen gesetzt, denn grundsätzlich ist alles machbar ─ es ist nur eine Frage des Preises. Tische, Bänke, Schränke alles lässt sich aus Beton machen. Selbst Waschbecken oder Lampen können aus diesem Material gefertigt werden. Besonders interessant ist auch die Kombination mit anderen Werkstoffen. Glas oder Holz können die Schönheit von Beton zusätzlich noch unterstreichen und zudem einen idealen Übergang zwischen dem neuen Möbelstück aus Beton und der bisherigen Einrichtung schaffen.
Hat man sich für ein Möbelstück aus Beton entschieden, sollte man sich auch gut überlegen, wo man es aufstellt, da meistens mehrere Menschen zum Bewegen der massiven Gegenstände benötigt werden. Eins aber haben die Möbel gemeinsam und zeichnet sie auch aus, sie sind extrem robust und langlebig und sind somit auch prima für das Kinderzimmer geeignet.

Westwing_468x60a

Geschrieben von julia am Dienstag, den 17. Januar 2012 um 14:42 Uhr.
Feed zum Beitrag: RSS 2.0 | Trackback: Trackback-URL