Welche Schreibtischform ist die richtige für mich?

Geschrieben von julia am Mittwoch, den 21. Mai 2014 um 12:07 Uhr.

Die Ansprüche an einem Schreibtisch sind hoch: Er sollte ein bequemes Arbeiten ermöglichen und gleichzeitig perfekt zur Wohnungseinrichtung passen. Beliebte Materialien sind Holz, Kunststoff, Edelstahl, Metall oder Glas. Zudem sollte der Schreibtisch über genügend Arbeitsfläche verfügen, um Papiere, Stifte, Blöcke und den PC griffbereit zu verstauen. Wie also sieht der perfekte Schreibtisch aus?

Die Schreibtisch-Grundformen

Es gibt sehr kleine und platzsparende Variationen, die sich auch problemlos in kleinere Wohnungen integrieren lassen. Dazu kommen unterschiedliche Tischformen:

  1. Rechteck oder Quadratform
  2. Eckform
  3. Nierenform
  4. Bogenform

In der Regel entscheidet die Nutzung über die Form des Schreibtisches. Der nachfolgende Ratgeber analysiert Schreibtische in allen Größen für das perfekte Arbeitszimmer. Mithilfe von schönen Accessoires und einem zur Einrichtung passendem Schreibtisch kann auch ein Büro wohnlich werden.

Rechteck- und Quadratform

Der rechteckige Schreibtisch ist die beliebteste Schreibtischform. Quadratische Schreibtische sind sehr klein und platzsparend. Wer seinen Schreibtisch wahlweise an die Wand oder frei im Raum aufstellen will, sollte einen rechteckigen Schreibtisch wählen.

Vorteile:

  • große Auswahl
  • preiswert
  • einfach erweiterbar
  • auch in Ecken zu stellen
  • viel Platz auf der Arbeitsplatte

Nachteile:

  • rechteckige Schreibtische benötigen viel Platz
  • wirkt oft unharmonisch

Schreibtische in Eckform

Hier ist der Schreibtisch an einem Ende gebogen. Ein Eckschreibtisch eignet sich hervorragend, um Raumecken möglichst platzsparend zu nutzen. Oftmals ist diese Form mit einer Einbuchtung für den Arbeitsstuhl versehen.

Vorteile:

  • passt noch besser in Ecken als Rechteckschreibtische
  • mit Anstelltischen leicht erweiterbar
  • Abgrenzen des Arbeitsbereichs möglich
  • kann Raumoptik aufwerten

Nachteile:

  • recht groß und wuchtig
  • teuer
  • nur wenige Größen verfügbar
  • nur eine Seite für Rollcontainer nutzbar

Schreibtisch in Nierenform

Nierenschreibtische sind überwiegend im Privatbereich im Einsatz. Sämtliche Ecken sind abgerundet und mit diesem Schreibtischtyp lassen sich auch antike Wohnungseinrichtungen kombinieren.

Vorteile:

  • recht große Arbeitsfläche
  • freistehend nutzbar
  • ideal für Beratungsgespräche

Nachteile:

  • ungeeignet für Ecken
  • nicht erweiterbar
  • hohe Anschaffungskosten
  • geringe Modellauswahl

Schreibtische in Bogenform

Bogenschreibtische sind ideale freistehende Arbeitsplätze und haben eine gewölbte gestauchte Seite.

Vorteile:

  • ausreichende Arbeitsfläche
  • freistehend nutzbar
  • erweiterbar
  • auch für den Empfangsbereich geeignet
  • optisches Highlight
  • auch unter dem Tisch großes Platzangebot

Nachteile:

  • teuer
  • geringe Auswahl
  • für Ecken ungeeignet

cut stack

Westwing_468x60a
Kategorie: Allgemein, Raumaufteilung | 0 Kommentare | Schlagwörter:

Feed zum Beitrag: RSS 2.0 | Trackback: Trackback-URL

Keine weiteren Kommentare möglich.