Schlafzimmer mit Heimkino – Vorteile und Probleme

Geschrieben von julia am Freitag, den 2. Mai 2014 um 10:44 Uhr.

Die Behauptung, der Fernseher im Schlafzimmer ruiniere das Sexleben von Paaren und verursache sogar Krankheiten wie Krebs, verdirbt vielen Menschen die Lust an einem TV-Gerät in Bettnähe. Was es mit den Gerüchten wirklich auf sich hat und wie das perfekte Schlafzimmer-Heimkino aussehen könnte, verraten wir hier.

Fernseher im Schlafzimmer

© Chris Clinton/Digital Vision/Thinkstock

Risikoherd Schlafzimmer-TV: Was ist dran an den Gerüchten?

Forscher des Karolinska Institutes in Schweden glaubten laut Angaben des wissenschaftlichen Fachmagazins Pathophysiology an einen Zusammenhang zwischen Fernsehgeräten im Schlafzimmer und erhöhtem Krebsrisiko. Als Risikoherd war damals jedoch die Strahlung der ollen Röhrenfernseher gemeint – und selbst das wurde von vielen belächelt. Durch moderne Flatscreens oder HD-Beamer geht selbstverständlich im Schlafzimmer genauso wenig Gefahr wie im Wohnzimmer aus. Und die angebliche Lustlosigkeit von Paaren mit TV-Gerät im Schlafzimmer hängt auch eher mit den Guckgewohnheiten und genereller Antriebslosigkeit zusammen. Wir sagen: Wer sich an einem Filmabend am liebsten zusammenkuschelt, darf das Heimkino gerne im Schlafzimmer errichten.

Die perfekte Entspannungsoase

Nach einem langen Tag suchen wir in Büchern und Filmen Zerstreuung. Damit man den entspannten Feierabend im Schlafzimmer begehen kann, muss natürlich auch das Bett einen ausreichenden Komfort bieten. Hochwertige Matratzen und Lattenroste müssen deshalb einerseits einen hohen Liegekomfort und andererseits die Möglichkeit einer verstellbaren Sitzposition bieten. Darüber hinaus ist natürlich auch die Position des Fernsehers sehr wichtig – schließlich möchte sich niemand den Hals verrenken. Im Internet findet man zu diesem Zweck allerhand moderne Fernsehmöbel, auf denen das TV-Gerät entsprechend positioniert werden kann.

Surround-Sound im Schlafzimmer

Ein angemessener Raumklang ist für das Kinoerlebnis selbstverständlich unabdingbar. Surround-Sound 5.1, ein Mehrkanal-Tonsystem, bei dem fünf Hauptkanäle und ein separater Tieftoneffektkanal in dem jeweiligen Zimmer installiert werden, erweckt die Illusion, man befände sich mitten im Geschehen. Nutzt man dann auch noch ein 3D-Fähiges Gerät, ist die Illusion perfekt.

Westwing_468x60a
Kategorie: Einrichtung | 0 Kommentare | Schlagwörter: ,

Feed zum Beitrag: RSS 2.0 | Trackback: Trackback-URL

Keine weiteren Kommentare möglich.