Praktischen Stauraum im Garten schaffen – so geht’s

Geschrieben von julia am Dienstag, den 24. September 2013 um 16:45 Uhr.

In jedem Garten wird neben dem Platz für Gerätschaften und Gartenmöbeln viel Stauraum für die tausend kleinen Dinge benötigt, über die man innerhalb des Gartenjahres verfügen will. Blumenerde, Dünger, Sämereien und Werkzeug müssen sicher und geschützt untergebracht werden. Wenn der Herbst kommt, müssen allerlei Sachen in ein geschütztes Winterquartier, sodass sich dann besonders immer wieder das leidige Platzproblem einstellt.

Keller und Garage nutzen

Wenn sich der Garten am Haus befindet, sind auch Keller und Garage geeignet. Dabei haben sich Halterungen und Regale an den Wänden von Garage und Keller bewährt. So schränken die Sachen aus dem Garten den verfügbaren Platz nicht allzu sehr ein. In Baumärkten oder im Fachhandel ist ein großes Angebot verschiedener Regalwände und Halterungen verfügbar.
Wer aber über einen weiter entfernten Garten, beispielsweise in einer Schrebergartenanlage, verfügt, steht zum Anfang und zum Ende jeder Saison neben dem grundsätzlichen Platzmangel vor einem zusätzlichen Transportproblem.

Geräteschuppen und Gartenhaus

Vater und Sohn sitzen vor einem Schuppen

© George Doyle/Stockbyte/Thinkstock

Wer weite Transportwege und ohnehin zu Hause keinen Platz hat, sollte rechtzeitig in seinem Garten direkten, neuen Stauraum schaffen. Gut geeignet sind alte, bisher ungenutzte Schuppen oder Lauben, die rechtzeitig vor der kalten, nassen Jahreszeit entrümpelt und gesäubert werden. Anschließend sorgen neu aufgestellte Regale, Schränke und Wandhalterungen für Ordnung und Überblick. Ein neu angeschafftes kleines Gartenhaus oder Schuppen sind von Fall zu Fall womöglich zunächst kostenintensivere Lösungen. Später aber wird man sich über den neu gewonnenen Stauraum im Garten freuen.

Ein geräumiger Geräteschuppen kann zusätzlich frostempfindliche Pflanzen zum Überwintern beherbergen und Platz für Haustiere oder die Fahrräder der Familie bieten, um nur einige Beispiele zu nennen. So macht sich eine größere Anschaffung durchaus bezahlt. Sparen kann man auch, wenn man den neu erworbenen Gartenhaus-Bausatz in Eigenleistung aufstellt.

Stauraum für den kleinen Garten

Outdoor-Schränke oder Truhen aus wetterfesten Materialien sind gute, praktische Alternativen zum Gartenhaus oder zum Schuppen. Ihre Anschaffung bietet sich besonders für den kleinen Garten an, weil sie selbst nur wenig Platz benötigen. Platziert werden die Gartenschränke am besten an einer Mauer oder an einer Hauswand. Unter dem Terrassendach kann man robuste Regale aufstellen, die für den Außenbereich geeignet sind. Hier stehen auch die Kissenboxen gut, in denen die Kissen und Auflagen der Gartenmöbel witterungsgeschützt verstaut werden. Für den Außenbereich gibt es auch spezielle Sitzbänke mit integrierten Truhen.

Verschiedene Schränke, Truhen, Geräteschuppen und Gartenlauben sind aus Holz. Das Naturmaterial hat eine wunderbare Wirkung. Korrosionsgeschütztem Metall oder leichten Kunststoffmaterialien gegenüber benötigt es allerdings mehr Unterhaltungspflege. Extratipp: Wer über handwerkliches Geschick verfügt, kann sich eine Truhe oder einen Schrank für den Garten selbst bauen. Mit dieser Lösung gewinnt man clever und preisgünstig zusätzlichen Stauraum im Garten.

winstrol tabs

testosterone enanthate uk

Westwing_468x60a
Kategorie: Allgemein, Balkon/Terrasse, Garten | 0 Kommentare | Schlagwörter:

Feed zum Beitrag: RSS 2.0 | Trackback: Trackback-URL

Keine weiteren Kommentare möglich.