Einrichtungstipps zur Wohngestaltung

Geschrieben von julia am Freitag, den 19. Oktober 2012 um 12:29 Uhr.

Gemütlichkeit spielt bei mir zu Hause eine große Rolle. Das eigene Heim ist schließlich ein Rückzugsort und soll deshalb nichts anderes als Wohlgefühl versprühen. Nach einem Umzug oder der Umgestaltung eines Raumes kann ganz leicht – mit nur ein paar Handgriffen und ohne viel Geld ausgeben zu müssen – wieder eine wohnliche Atmosphäre geschaffen werden.

Ganz allgemein ist einem bei der Dekoration sehr viel Freiraum gegeben. Die Gestaltungsmöglichkeiten sind schier unerschöpflich und können von jedem Wohnungsbesitzer individuell umgesetzt werden. Eine klare Linie und ein einheitlicher Stil helfen jedoch dabei, aus einem Raum einen Ort der Ruhe und Entspannung zu machen.

Dekoartikel mit Funktion nutzen

Viele Artikel, die der Ausschmückung eines Raumes dienen sollen, haben keine Funktion. Manche Menschen würde das eine oder andere Dekorationselement sogar bösartig als „Staubfänger“ bezeichnen. Wohnaccessoires können jedoch durchaus einen Zweck haben, der über die reine Verzierung hinaus geht. Für die Dekoration kann man auch ganz alltägliche Gebrauchsgegenstände verwenden. Mein Morgenmantel aus Seide von Seidenwelt passt zum Beispiel ganz wunderbar zu meinem eleganten Sessel. Ein Stück wie dieses darf gerne auch außerhalb des Kleiderschranks aufbewahrt werden. So ist er morgens nach dem Aufstehen nicht nur gleich griffbereit, sondern wird im Schlafzimmer obendrein zu einem echten Hingucker – auch wenn man ihn gerade nicht trägt. Sanft fällt der seidige Stoff von der Rückenlehne und verleiht dem Raum einen wohnlichen Touch. Genauso sieht es zum Beispiel auch mit Plaid-Decken aus: am Abend sorgen sie für warme Füße beim Ferngucken und am Tag erwecken sie einen Eindruck von Gemütlichkeit. Hübsch drapiert oder als Überwurf für ein Sitzmöbel sind sie zudem ein schöner Farbfleck. Je nach Muster und Farbton hat der Stoff eine andere Wirkung. Diese kann man sich zunutze machen und mit nur ein paar Handgriffen für eine Veränderung im Wohnzimmer sorgen – entsprechend der eigenen Laune und so oft man will.

Schöne Dekoartikel aus der Natur

Dass Blumen auf dem Esstisch ein Wohlfühlfaktor sind, ist jedem bekannt. Um sich eine frische Dekoration aus Pflanzen ins Haus zu holen, muss man jedoch nicht unbedingt zum Blumenhändler gehen. Auf einem gemütlichen Sonntagsspaziergang kann man zum Beispiel viele schöne Utensilien sammeln, um damit eine Tischdekoration zu basteln, die genau zur Jahreszeit passt. Schöne Blätter und Kastanien machen sich im Herbst genauso gut auf einem Tischläufer wie wilde Gräser und einzelne Blütenblätter im Frühling. Aus schön geschwungenen Ästen und Kokosflocken wird im Winter zum Beispiel eine zauberhafte Schneelandschaft auf ein Fensterbrett gezaubert. Der Fantasie sind keine Grenzen gesetzt.

chaussure hoka trynugenix.com

bodybuilding gym near me curl concentrato natural bodybuilding supplements list
Westwing_468x60a
Kategorie: Allgemein, Einrichtung | 0 Kommentare | Schlagwörter:

Feed zum Beitrag: RSS 2.0 | Trackback: Trackback-URL

Keine weiteren Kommentare möglich.