Gesund grillen – Die kulinarische Seite des Sommers

Geschrieben von julia am Montag, den 16. April 2012 um 12:52 Uhr.

Das Grillen gehört ohne Frage zum Kulturgut der westlichen Hemisphäre. Dabei sind die etlichen Leckereien Mittelpunkt und Randerscheinung zugleich, denn Grillen steht für mehr als nur die schmackhafte Zubereitung von Essen im Freien; Grillen ist ein gemeinschaftlicher Prozess, der weder Eile noch Hektik kennt, dafür aber den puren Genuss. Umso besser also, dass dieser auch noch mit dem gesundheitlichen Aspekt in Einklang gebracht werden kann. Nachfolgend möchte ich zeigen, was gesund grillen bedeutet.

Gesund grillen heißt zunächst die Auswahl der richtigen Speisen

Gesund grillen, nicht nur mit dem Elektrogrill möglich

© iStockphoto/Thinkstock

Selbst viele Frauen können sich des Eindrucks eines mächtigen Schweinenackensteaks nicht erwehren – ich mache da keine Ausnahme.
Ob es denn immer unbedingt das fettigste, weil glänzendste und vielversprechendste Stück vom Nutztier sein muss, sei jedoch dahingestellt. Genau an dieser Stelle beginnt der Prozess des bewussten Grillens. Was mir persönlich wichtig ist: Gesund grillen ist gewiss kein Hexenwerk und bedeutet bei genauerem Hinsehen nicht einmal eine Einschränkung des Ess-Erlebnisses.
Wichtig ist dabei vor allem, das Augenmerk auf magere Fette zu legen. Viele Stücke aus dem Rind, aber auch Hühner- und Putenbrust erfüllen dieses Kriterium, ganz zu schweigen vom ohnehin sehr gesunden Fisch. Dass Würste jeder Art ebenso wenig in diesen Bereich fallen wie die schon genannten Stücke vom Schwein, versteht sich außerdem von selbst.
Außerdem sollte nicht vergessen werden, dass Grillen – und speziell: gesund grillen – nicht nur aus Fleisch besteht. Kartoffeln, Obst und Gemüse bieten eine riesige Vielfalt an grillbaren Leckereien, die durch die passenden Gewürze in kürzester Zeit zur vollwertigen Kost aufgepeppt werden können.

Die Methodik: gesund grillen wie die Profis

Dem eigentlichen Grillvorgang wird besonders vom starken Geschlecht eine gewisse Magie zugesprochen. Tatsächlich lässt der Geruch von Holzkohle und Grillfleisch, untermalt von knisternder Luft und wallender Hitze, kaum negative Gedanken zu.
Gesund grillen ist glücklicherweise auch hier kein Widerspruch. Die Verwendung von Aluminium-Schalen, die das Tropfen von Marinade, Flüssigkeit und Fett in die Glut verhindern, schmälert die Grillfreude nicht im Geringsten. Übrigens: Bei der Verwendung eines Gasgrills erledigt sich diese Thematik ohnehin ganz von alleine, da dort weder Glut, noch Flammen vorhanden sind. Die perfekte Einstellmöglichkeit der Temperatur rundet das Profil des Gasgrills als idealen Fixstern für ein gesundes Grillen vortrefflich ab.

kamagra gel car service fll airport sustanon 350

Westwing_468x60a
Kategorie: Garten | 2 Kommentare | Schlagwörter: , , , , ,

Feed zum Beitrag: RSS 2.0 | Trackback: Trackback-URL

Bisher wurden 2 Kommentare geschrieben.

  1. Richtig und gesund Grillen…

    Die Grillzeit hat begonnen, die Jahreszeit, die mit leckerer und gesunder Kost im Garten lockt. Grillen ist gar nicht schwer, wenn ein paar Regeln beachtet werden. Gegrillt werden können unzählige Lebensmittel, nicht immer nur Fleisch. Die richtige Vor…

  2. Gasgrills sind bestimmt gesünder aber nicht unbedingt praktisch. Im eigenen Garten zu grillen ist natürlich super, wenn man die Möglichkeit hat und dafür sind Gasgrillen perfekt. Aber in den Park gehen zu wollen und sich auch einen Gasgrill mitschleppen zu müssen, darüber kann man diskutieren! 🙂