Feng-Shui-Garten ─ Harmonie pur in der Natur

Geschrieben von julia am Dienstag, den 31. Januar 2012 um 14:54 Uhr.

Ein Feng-Shui-Garten macht selbst kleine Grünanlagen zu einer Oase der Ruhe und Einkehr.
Feng Shui ist eine Gestaltungsform im Garten, die es bereits 3000 vor Christus gab und aus dem chinesischen Raum kommt. Grundziel der Gestaltung ist des den positiven Energien ─ dem „Chi“ ─ einen barrierefreien Fluss zu verschaffen. In der westlichen Welt findet man Ansätze chinesische Ansätze hauptsächlich in Wohnräumen, aber auch bei einer Neugestaltung des Gartens kann man sich überlegen, ob man sich nicht der Fang Shui Gartengestaltung zuwendet.

Blickfang Feng-Shui-Garten

Blickfang Feng-Shui-Garten iStockphoto/Thinkstock

Grundlegende Gestaltung und wichtige Elemente im Feng-Shui-Garten

Wichtig bei dem Feng-Shui-Garten ist, dass man sich mit den Elementen, die man in seinen Garten einbinden will auch wohl fühlt. Da die Energie in Wellen fließt ist dies eines der Hauptkonzepte bei der Gestaltung. Man sollte möglichst das Gerade und Kantige vermeiden und stattdessen Wege, Bäche oder Teiche kurvenartig anlegen. Außerdem richtet sich die Feng-Shui-Gartengestaltung auch nach den Himmelsrichtungen aus. Im Norden sollten sich deshalb Berge befinden oder zumindest Anhöhen und auch im Osten sollten kleine Hügel sein. Diese sollten Richtung Süden abfallend sein und im Westen verläuft zudem noch ein Fluss zum Schutz. Wichtig bei der Feng Shui Gartengestaltung ist Licht, dass eine belebende Wirkung auf die Bewohner hat.

Pflanzen, die in keinem Feng-Shui-Garten fehlen dürfen

Bei der Feng-Shui-Gartengestaltung bekleiden natürlich auch die Pflanzen eine wichtige Rolle. Verschiedene Pflanzen stehen dabei für verschiedene Lebensbereiche. Grundsätzlich kann man diese in neun Hauptkategorien einteilen. Diese sind: Reichtum, Ruhm, Partnerschaft, Familie, Taiji, Kinder, Wissen, Karriere und Freunde. Die meisten Bereiche sind selbsterklärend, bis auf das Taiji. Dies symbolisiert die Lebenskraft und stabilisiert auch bei Gemütsschwankungen. Hat man nun in einem dieser Bereiche Probleme oder will diese stärken, so sollte man sich nicht nur vermehrt um die Bepflanzung kümmern, sondern sich auch überwiegend dort aufhalten. Bei der Auswahl der Pflanzen kann man sich frei entscheiden, so passen etwa zum Reichtum Rosen und in der Kinder-Zone sollte man Platz für Gemüsebeete schaffen.

Westwing_468x60a
Kategorie: Garten, International | 1 Kommentar | Schlagwörter: , , , , ,

Feed zum Beitrag: RSS 2.0 | Trackback: Trackback-URL

Bisher wurde einen Kommentar geschrieben.

  1. […] […]